Sehschule

 

Umgangssprachlich wird von Sehschule gesprochen, wenn es um die Diagnose und Behandlung von Schielerkrankungen und anderen, frühzeitig auftretenden Sehstörungen und Augenerkrankungen geht. Betroffen sind nicht nur, aber vor allem Kinder.
Bei der sogenannten orthoptischen Untersuchung wird eine genaue Bewegungsanalyse der Augenmuskeln erhoben, das beidäugige Zusammenspiel geprüft und die Sehleistung mit speziellen, kindgerechten Teststrategien untersucht. Zusätzlich erfolgt eine Brillenglasbestimmung unter Ausschaltung der Akkommodation (Naheinstellung der Augenlinse) mittels diagnostischer Tropfen und danach die oft notwendige Brillenverordnung.

Diese sehr differenzierte und anspruchsvolle Untersuchung wird von unserer Fachkraft Frau Claudia Schumann ausgeführt, die an der Lehranstalt der Augenklinik für Schielbehandlung und Neuroophthalmologie an der Universität in Giessen bei Professor Kaufmann zur Orthoptistin ausgebildet wurde und über eine langjährige und umfangreiche Berufserfahrung verfügt.

Angeborene Schielerkrankungen oder Sehschwächen bedürfen einer frühzeitigen Diagnose und Behandlung, am besten bereits im Säuglings- oder Kleinkindalter, damit die Sehschärfenentwicklung altersentsprechend verlaufen kann und eine spätere und lebenslange Sehbeeinträchtigung vermieden wird.
Wir achten in unserer Praxis darauf, dass eine enge Kooperation zwischen den Eltern, dem Kind und uns besteht, denn erst wenn das komplexe Krankheitsbild verstanden wird, können die notwendigen therapeutischen Schritte leichter bewältigt werden, da die Therapie sich manchmal über Jahre hin erstreckt.
Auch bei Schulkindern, die Auffälligkeiten wie Konzentrations-, Lese-Rechtschreibschwäche, Leseunlust, Aufmerksamkeitsstörungen, schnelles Ermüden oder Kopfschmerzen zeigen, ist eine augenärztlich-orthoptische Untersuchung wichtig, denn nur ein anstrengungsfreies, gutes Sehen mit beiden Augen schafft die Voraussetzung für eine optimale Bildaufnahme und Bildverarbeitung im Gehirn.
Daneben gibt es im Erwachsenenalter Fälle von erworbenem Schielen, dem sogenannten Lähmungsschielen, oft als Folge von Unfällen oder Durchblutungsstörungen. Auch hier ist eine spezielle Diagnostik und Therapie erforderlich.
Augenärzte und Orthoptistin stehen für medizinisch hochwertige Diagnostik, Behandlung und Betreuung aller Altersgruppen.